Berichte aus der Saison 2018/2019



Spieltag am Samstag, 16.02.2019



Die Mädchen der B-Jugend begannen heute den Spieltag und trafen auf die Mannschaft der SG Hegensberg-Liebersbronn. Hier ging es für die Münsinger um die Festigung des zweiten Tabellenplatzes und hätte eigentlich gegen den Tabellenvorletzten kein Problem sein sollen.
Die Münsinger begannen ungewohnt ideenlos im Angriff und sehr unkoordiniert in der Abwehr. So lagen sie zwar permanent in Führung konnten aber erst gegen Ende der ersten Halbzeit kurzfristig einen vier Tore Vorsprung erarbeiten, den der Gegner zu einem Halbzeitstand von 15:12 verkürzte.
Die Halbzeitführung vergaben die Münsinger aber sofort wieder und der Gegner glich nach weningen Minuten aus zum 15:15. Mitte der zweiten Halbzeit kamen die Münsinger tatsächlich einmal zu einem fünf Tore Vorsprung (22:17), den sie aber leichtfertig vergaben. Letztendlich siegten die Münsinger mehr glücklich als verdient mit 25:23.

Die männliche C-Jugend aus Münsingen konnte leider nur fünf Feldspieler aufweisen, so dass der Gegner aus Vaihingen fairerweise ebenfalls nur mit fünf Feldspielern spielte.
Beide Mannschaften spielten quasi ohne funktionierende Abwehr und so kam es zu einem munteren Tore schießen.  Nachdem es zur Halbzeit 14:20 und Mitte der zweiten Halbzeit 19:27 gegen die Münsinger stand, holten diese überraschend zum 28:29 auf. Leider blieb die Überraschung aus und die Münsinger Buben verloren 29:31.

Zum dritten Spiel, männl. A-Jugend aus Münsingen gegen die männl. A-Jugend aus Dettingen/Erms, erübrigt sich jeder Kommentar. Es endete 15:51 (8:25) gegen die Münsinger.
Anmerken kann man lediglich, dass die Münsinger nur 7 Spieler aufbringen konnten, von denen einer schon zum Ende der ersten Halbzeit wegen der dritten Zeitstrafe die Rote Karte sah.
Dadurch mussten die Münsinger die gesamte zweite Halbzeit mit fünf Feldspielern bestreiten und waren noch chancenloser.

Der Höhepunkt sollte das Spiel der Männer werden und wurde es auch. Die Münsinger trafen auf den Titelmitfavoriten und ein Sieg musste unbedingt her. Schmerzlich in Erinnerung war noch das Debakel vom Hinspiel (20:32).
Beide Mannschaften kämpften bissig in der Abwehr. Keine Mannschaft konnte sich einen Vorteil erarbeiten und die Führung wechselte ständig. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten die Esslinger einen zwei Tore Vorsprung erzielen (10:12), den die Münsinger zur Halbzeit wieder ausglichen (12:12).
In der zweiten Halbzeit blieb es weiter spannend. In der 51. Minute stand es immer noch ausgeglichen 22:22. Jetzt kam es zum ersten zwei Toren Vorsprung in der zweiten Halbzeit zum 24:22 für die Münsinger, wobei die Esslinger noch einmal in der 55. Minute auf 24:23 verkürzen konnten.
Die letzten 5 Minuten gehörten den Münsingern, die kein Tor der Esslinger mehr zuließen und auf 27:23 erhöhten welches auch der Endstand war.
Aufgrund der kämpferischen Leistung der Münsinger geht der Sieg durchaus in Ordnung. Somit kommt es quasi am 24.02.2019 gegen Lenningen zu einem Endspiel um den ersten Tabellenplatz.






Spieltag am Samstag, 26.01.2019



Den ersten Spieltag im neuen Jahr begannen die Jungs der männlichen C-Jugend. Sie spielten gegen die SG Untere Fils. Die Münsinger hielten lange mit und lagen anderthalb Minuten vor dem Halbzeitpfiff mit nur zwei Toren zurück. Dann aber erhielten sie drei schnelle Gegentore, so dass es zur Halbzeit 5 Tore Rückstand waren (5:10).
Auch in der zweiten Halbzeit konnten sie die ersten 10 Minuten den Rückstand nicht größer werden lassen (10:15). Dann aber kam der konditionelle Einbruch der Mannschaft und der Gegner zog bis zum Ende auf 13:22 davon.
Trotz der deutlichen Niederlage macht die Münsinger Mannschaft spielerisch einen verbesserten Eindruck, obwohl sie dem Gegner stellenweise auch deutlich körperlich unterlegen war.
Im zweiten Spiel standen sich die A-Jugend aus Münsingen und Leinfelden-Echterdingen gegenüber. Hier gab es aber auch gar nichts für die Münsinger zu holen. Während die Münsinger einen Auswechselspieler auf der Bank hatten, war die Bank des Gegners voll mit 14 Mann besetzt.
Dazu waren die Echterdinger den Münsingern spielerisch überlegen und auch durchweg athletischer. Nach 20 Minuten stand es 3:14. Wider Erwarten konnten die Münsinger sich noch einmal aufbäumen und verkürzten bis zur Halbzeit auf 11:16.
In der zweiten Halbzeit kam es bald auch zu dem erwarteten konditionellen Einbruch auf Münsinger Seite und der Gegner deklassierte die Müninger zum Ende mit 15:44.

Tabellendritter gegen den Tabellenletzten. So waren die Gegebenheiten vor dem Spiel der Männer aus Münsingen und Kirchheim und genauso hatte man den Eindruck, dass die Münsinger das Spiel schon vor Beginn gewonnen hatte.
So schlecht hatte man die Abwehr der Münsinger in dieser Saison noch nicht gesehen und sie lagen sogar zurück (7:8). Nach 20 Minuten find sich die Abwehr einigermaßen und die Folge war, dass die Münsinger bis zur Halbzeit mit 20:14 führten.
Diese sechs Tore Führung konnten die Münsinger bis fünf Minuten vor Ende verteidigen (35:29). Erst in den letzten 5 Minuten gelang es, einen acht Tore Vorsprung zum Endstand von 39:31 zu erspielen.
32 Tore hatten die Münsinger am Saisonanfang bei ihrem Debakel in Esslingen kassiert. Ansonsten blieb die Anzahl der Gegentore deutlich darunter, so dass man so ungefähr die Leistung der Abwehr am heutigen Tag anhand der 31 Gegentore einschätzen kann.



Neuzugang mit Flugübungen


Spieltag am Samstag, 22.12.2018



Im ersten Spiel trafen die männliche C-Jugend aus Münsingen auf die C-Jugend aus Kirchheim/Teck.
Trotz personeller, technischer und körperlicher Unterlegenheit hielten die Münsinger Jungs überraschend mit. Die Abwehr bewegte sich gut und auch im Angriff wurden Tore spielerisch erzielt. So lagen die Münsinger zur Halbzeit „nur“ mit 6:10 zurück.
In der zweiten Halbzeit war die Luft bei den Münsingern draußen. Die Abwehr bewegte sich nicht, wenn denn die Spieler überhaupt den Weg zurückfanden, und im Angriff wurde Standhandball gespielt. Die wenigen Tore wurden nur noch durch Einzelaktionen erzielt. So lagen die Münsinger schnell mit 7:23 zurück. Das Spiel endete schließlich mit 10:31.
Abschließend muss man sagen, dass gute Ansätze bei den Münsingern vorhanden sind. Leider ist die Personaldecke recht dünn und für die vorhandenen Spieler reicht einfach nicht die Kondition um über die gesamte Spieldauer ein ansprechendes Spiel zu zeigen.

Im zweiten Spiel trafen die Mädchen der Münsinger B-Jugend auf die B-Jugend des Rot-Weiss Neckar, also Platz zwei gegen Platz 3, was ein spannendes Spiel versprach und auch wurde.
Die Münsinger gingen schnell mit 2:0 in Führung und verteidigten diese bis kurz vor der Halbzeit. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang ihnen ein drei Tore Vorsprung zum 12:9.
Der Gegner kämpfte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 14:13 heran. Danach stand die Abwehr der Münsinger super und der Gegner leistete sich einige technische Fehler. Die daraus resultierenden Ballverluste nutzten die Münsinger souverän bei erfolgreich gespielten schnellen Gegenstößen. So erspielten sie sich bis 5 Minuten vor Schluss einen sechs Tore Vorsprung (23:17). Durch Nachlässigkeiten angesichts des beruhigenden Vorsprungs konnte der Gegner noch verkürzen aber letztendlich wurde es ein verdienter Sieg mit 24:21, wodurch der zweite Tabellenplatz gesichert wurde.






Spieltag am Samstag, 15.12.2018



Heute trafen im ersten Spiel die weibliche B-Jugend aus Münsingen und die B-Jugend aus Neuhausen/Fildern aufeinander, also der aktuelle Tabellenzweite gegen den Tabellenletzten.
Die Überlegenheit der Münsinger  war gleich zu Begin im Angriff und in der Abwehr deutlich sichtbar und schon nach 10 Minuten stand es 6:1.
Offensichtlich experimentierte nun der Münsinger Trainer, denn es befanden sich zeitweise Formationen auf dem Spielfeld, wie man sie in dieser Zusammensetzung nie gesehen hatte, wobei auch sonst spielbestimmende Spielerinnen längere Zeit auf der Bank saßen. Dadurch verlor das Münsinger Spiel etwas an Klasse, so dass es zur Halbzeit „nur“ 10:6 stand. Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Münsinger Trainer bei seiner Linie, wodurch es zwar bei einem einseitigen Spiel blieb, aber die wirkliche Überlegenheit der Münsinger nie richtig deutlich wurde. Daran war aber nicht nur die Aufstellung des Trainers schuld, sondern es kam auch im Angriff zu ungewohnt vielen technischen Fehlern bei den Münsingern. Letztendlich wurde es ein nie gefährdeten Sieg (18:12) der Münsinger Mädchen, der unter normalen Umständen sicher hätte höher ausfallen können.

Im zweiten Spiel trafen die Männer aus Münsingen auf die Mannschaft der HSG Leinfelden-Echterdingen.
Nachdem die Münsinger im ersten Saisonspiel in Echterdingen mit 19:27 untergegangen waren, wollten sie es heute wieder gut machen.
Nach ausgeglichenem Beginn konnten sich die Münsinger Mitte der ersten Halbzeit einen Vorsprung von 5 Toren (10:5) erarbeiten, den sie aber durch Unkonzentriertheiten in Abwehr und Angriff bis zur Halbzeit wieder abgaben (14:14).
Auch die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen, wobei die Münsinger aber immer mit einem oder zwei Toren vorne lagen. Erst 5 Minuten vor Schluss glichen die Echterdinger zum 22:22 aus.
Nun wurde das Spiel, das auch zuvor schon sehr hart von beiden Seiten gespielt wurde, teilweise ruppig. Jede Mannschaft wollte mit aller Gewalt eine Niederlage verhindern. Die Münsinger konnten schließlich aufgrund ihrer stark agierenden Abwehr das Spiel für sich entscheiden und gewannen auch verdient mit 25:23.







Spieltag am Samstag, 01.12.2018



Diesmal standen nur Jugendspiele auf dem Programm und die Jungs der C-Jugend bestritten das erste gegen den TSV Weilheim.
Obwohl die Münsinger sich doch im Einzelnen technisch verbessert zeigten, fehlte es am Spielerischen, am Zusammenspiel im Angriff und an der Koordination in der Abwehr. Damit waren sie den technisch und spielerisch deutlich besseren Weilheimern hoffnungslos unterlegen.
Das Ergebnis von 7:31 sollte deshalb nicht zu negativ gesehen werden, sondern zur Motivation in der weiteren Entwicklung dienen.

Die Mädchen der weiblichen B-Jugend trafen im nächsten Spiel auf die Spielgemeinschaft aus Urach-Grabenstetten. Gegen die hatten die Münsinger noch nie gewonnen und diesmal sollte es ein Sieg werden.
Die Münsinger waren zu Beginn offensichtlich noch nicht so richtig bei der Sache und lagen nach zwei Minuten 3:0 zurück. Danach konzentrierten sie sich und vor allem in der Abwehr zeigten sie ein starkes Spiel. So erkämpften sie sich nach einer Viertelstunde erstmals die Führung zum 8:7.
Diese bauten sie bis zur Halbzeit auf komfortable 15:10 aus.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Münsinger ihren Vorsprung mit einer konzentrierten und konsequenten Abwehr zu verteidigen.
Im Angriff waren bei ihnen aber deutliche Konditionsmängel zu erkennen weshalb ihnen kaum mehr ein Tor gelang und so kam es nach 15 Minuten der zweiten Halbzeit zum Ausgleich 18:18. Zwei Tore in den letzten 10 Minuten reichten den Münsingern aber zum Sieg, da sie verbissen verteidigten und nur noch ein Tor des Gegners zuließen.
Auch diesmal war es wieder ein sehenswertes und spannendes Spiel der Münsinger Mädchen, das sie in der Abwehr und mit etwas Glück gewannen und ihnen einen vorderen Tabellenplatz sichert.

Das letzte Spiel bestritten die männliche A-Jugend aus Münsingen und aus Ostfildern.
Erstaunlicherweise zeigten die Münsinger zu Beginn ein gutes Spiel. In der Abwehr sah man gehobene Arme und man redete miteinander. Auch im Angriff gab es so etwas wie eine spielerische Linie. Deutlich zeigten sie, dass sie es eigentlich „drauf“ haben. Nach zwanzig Minuten bei einem Stand von 7:7 waren die Münsinger aber offensichtlich konditionell und mental am Ende. Es stimmte nun weder in der Abwehr noch im Angriff und so kam es zum Halbzeitstand von 7:15.
In der zweiten Halbzeit reichte die Luft der Münsinger nach der Pause wieder für 10 Minuten, wobei die Leistung der ersten zwanzig Minuten aber nicht mehr erreicht werden konnte. Danach wurde es ein leichtes Spiel für die Jungs aus Ostfildern.
So kam es letztendlich zu einer deutlichen Niederlage von 15:29.
Die Münsinger sollten weiter an ihrer Fitness arbeiten, so dass sie ihr Potenzial auch mal über 60 Minuten abrufen könnten, was sicher deutlich spannendere Spiele ergeben würde.






Spieltag am Samstag, 17.11.2018



Als erstes spielten die Jungs der männlichen C-Jugend Münsingen gegen die männl. C-Jugend aus Filderstadt. Leider waren die Spieler aus Filderstadt körperlich und spielerisch deutlich überlegen, so dass es ein recht einseitiges Spiel wurde. Die Münsinger wehrten sich zwar tapfer, konnten aber die deutliche Niederlage mit 10:30 (4:14) nicht verhindern.

Im zweiten Spiel traf die männl. A-Jugend aus Münsingen auf die der TUS Stuttgart. Wider Erwarten kam es in der ersten Viertelstunde zu einem ausgeglichenen Spiel, in dem die Münsinger im Gegensatz zum letzten Spiel im Angriff mit herausgespielten Toren überraschen konnten. Leider war die Abwehr der Münsinger so desaströs und löchrig wie immer, so dass auch am Ende 27 erzielte Tore zu wenig waren bei 40 Gegentoren.

Die Mädchen der weibl. A-Jugend wollten es den bisher ungeschlagenen Mädchen der SG Untere Fils so schwer wie möglich machen und evtl. sogar punkten.
So entwickelte sich ein spannendes ausgeglichenes Spiel mit einem Halbzeitstand von 12:13.
Auch die zweite Halbzeit begann vielversprechend und die Münsinger lagen Mitte der zweiten Halbzeit sogar mit 17:16 vorne.
Jetzt merkte man die dünne Spielerdecke der Münsinger, denen deutlich die Luft ausging. Die Mädchen der SG Untere Fils überrannten ihren Gegner in den letzten 10 Minuten förmlich. So verloren die Münsinger letztendlich deutlich mit 18:27 wobei der Sieg der Mädchen der SG Untere Fils zwar verdient war aber um einige Tore zu hoch ausfiel.

Im darauffolgenden Spiel der Männer gegen den TSV Dettingen/Erms war aufgrund der Tabellensituation eigentlich ein Sieg der Münsinger zu erwarten.
Ungewohnter Weise machten die Münsinger es ihrem Gegner in der Abwehr zu leicht und vergaben auch im Angriff einige gute Möglichkeiten, so dass das Spiel anfangs ausgeglichen war und zur Halbzeit die Dettinger sogar mit zwei Toren Vorsprung in die Kabine gingen (10:12).
Offensichtlich hatte der Trainer die richtigen Worte gefunden, denn die Münsinger Abwehr zeigte sich in der zweiten Halbzeit gewohnt aggressiv und schnell, so dass die Dettinger nicht mehr zum Zug kamen und es nach einer Viertelstunde 18:13 stand. Diesen Vorsprung verteidigten die Münsinger, wobei sie im Angriff wiederholt gute Möglichkeiten vergaben und gewannen verdient mit 22:17.






Spieltag am Samstag, 27.10.2018



Im ersten Spiel ließen die Jungs der Münsinger A-Jugend gegen die A-Jugend aus Vaihingen von Anfang an keinen Zweifel darüber aufkommen, dass sie in diesem Spiel absolut keine Chance haben. Die Münsinger waren weder körperlich unterlegen noch fehlte ihnen die individuelle Technik. Aber ein Mannschaftsspiel, was ja Handball eigentlich ist, fehlte total. Die geworfenen Tore entstanden aus den wenigen geglückten Einzelaktionen. In der Abwehr wurde eine Art Manndeckung praktiziert. Jeder kümmerte sich ausschließlich um seinen Gegenspieler ohne sich mit seinen Mitspielern abzusprechen oder seinen Nebenmann zu unterstützen. Logische Konsequenz war das katastrophale Ergebnis von 12:54 (4:22).

Nachdem die weibl. B-Jugend der TSG Münsingen ihr erstes Spiel gegen den Tabellenführer deutlich verloren hatte und am heutigen Tag drei Ausfälle durch Spielerinnen der C-Jugend ersetzt werden mussten, hatte der Trainer zum heutigen Spiel gegen die Mädchen aus Lenningen deutliche Bedenken. Trotzdem erspielten sich die Mädchen aus Münsingen in der ersten Viertelstunde einen Vorsprung von 8:4, mussten dann aber bis zur Halbzeit den Ausgleich von 8:8 hinnehmen.
Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sie sich gleich einen Vorsprung von drei Toren, kamen aber durch Unkonzentriertheit in Angriff und Abwehr sogar erstmalig mit 14:15 und 15:16 in Rückstand. Die Münsinger kämpften in Abwehr und Angriff verbissen weiter und führten zwei Minuten vor Schluss mit 20:17, so dass am Sieg keine Zweifel mehr bestanden. Spannend wurde es aber trotzdem nochmal als anderthalb Minuten vor Schuß die Münsinger eine Zeitstrafe bekamen und beim Stand von 20:19 nochmals 40 Sekunden vor Schluss eine weitere Zeitstrafe. Mit etwas Glück retteten die Münsinger den Sieg aber über die Zeit.
Ausschlaggebend für den Sieg war eine gute Abwehrleistung der Münsinger. Die C-Jugend Mädchen, die doch etwas körperlich unterlegen waren, fügten sich gut in die Mannschaft ein und trugen so auch zu dem knappen Sieg von 20:19 bei.

Im letzten Spiel des Tages spielten die Männer der TSG Münsingen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der SG Ober-/Unterlenningen.
Das Spiel begann ausgeglichen. Beide Abwehrreihen agierten hart und kompromisslos, so dass es nach 17 Minuten 7:7 stand. Erstmals gingen nun die Münsinger in Führung und konnten so mit 10:8 in die Halbzeitpause gehen.
Schnell wurde die Führung in der zweiten Halbzeit auf 12:8 und 16:10 ausgebaut. Zwischenzeitlich häufiger auftretende Fehler im Abschluß und Unkonzentriertheiten im Angriff bei den Münsingern wurden durch die nie nachlassende, sicher stehende Abwehr ausgeglichen.
Spannend wurde es kurz nochmals gegen Ende, als die Lenninger auf 20:17 heran kamen. Die Münsinger hielten aber dagegen und gewannen verdient mit 24:18, wobei es in Bezug auf die Abwehrleistung eines der besten Münsinger Spiele seit langen gewesen ist.






Spieltag am Samstag, 13.10.2018



Im ersten Spiel begrüßten die Jungs der männlichen C-Jugend aus Münsingen die Jungs von Rot-Weiß Neckar.
Da die Münsinger krankheitsbedingt nur mit 5 Feldspielern antreten konnten, schickte der gegnerische Trainer auch nur fünf Jungs aufs Feld.
So gestaltete sich das Spiel in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen, wobei die Münsinger aber immer mit einem oder zwei Toren im Rückstand lagen (Halbzeitstand 9:11).
In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte der Münsinger verständlicherweise nach. So kam es dann zum Ende des Spiels doch zu einer deutlichen Niederlage von 17:27.

Das zweite Spiel bestritten die Mannschaften der männlichen A-Jugend aus Münsingen und Neckartenzlingen. Genau 6,5 Minuten bis zum 5:5 konnten die Münsinger mithalten, dann ließ die Konzentration nach. Es häuften sich vorne die technischen Fehler und eine Abstimmung in der Abwehr war gar nicht vorhanden. So kam es zwangsläufig zu dem deutlichen Halbzeitstand von 9:20.
Auch in der zweiten Halbzeit fehlte es den Münsinger nicht am Willen, aber es gab einfach zu viele Fehler in Abwehr und Angriff. Fairerweise muß man aber auch sagen, dass die Spieler aus Neckartenzlingen technisch und spielerisch deutlich überlegen waren und so ein Endstand von 16:42 zustande kam.

Im dritten Spiel trafen die Männer aus Münsingen auf die bisher sieglosen Neuffener. Die Münsinger spielten konzentriert in der Abwehr und ließen dem Gegner kaum eine Chance. So erarbeiten sich die Münsinger schnell einen zwei-Tore-Vorsprung, den sie nicht mehr abgaben und noch kurz vor der Halbzeit auf fünf Tore erhöhten zum verdienten 16:11.
Deutlich besser als ihr Gegner kamen die Münsinger aus der Kabine und erhöhten auf 22:11. Während die Abwehr weiterhin sehr gut agierte, wurden im Angriff einige gute Chancen vergeben, aber die Münsinger verteidigten bis zum Ende einen zehn-Tore-Vorsprung und gewannen verdient mit 28:18.




Ausflug der weiblichen B-Jugend
nach COPA DE ROSES
vom 18. Mai bis 26. Mai 2018



hier! kann man eine kleine Dia-Show anschauen
und
hier! kann man einen kleinen Bericht in pdf-Format herunterladen.